Meine Comeback-Story

“Nie wieder Triathlon!” – diese Hiobsbotschaft hatte es in sich. In nur kurzer Zeit brach mein komplettes bisheriges Leben wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Eine Diagnose, die meine Karriere erst so gut wie beendet hatte und dann entscheidend geprägt hat. Erfahrt hier, wie ich dieses Tal überwinden konnte.

 

Mein Weg zurück in die Weltspitze

JUNI 2016
Beschwerden in der Hüfte zwangen mich zu einer Operation. Die Diagnose: nie wieder Leistungssport. Doch dank einer neuen  Lebenseinstellung und einer Ernährungsumstellung schöpfte ich neuen Mut. 

IN DER ZWISCHENZEIT …
Nach 6 Wochen mit Krücken stand ich
wieder auf den eigenen Füßen. Die Reha verlief gut und auf intensive Schwimmeinheiten folgten die ersten Trainings auf dem Rad. Ein neues Körpergefühl und neue Bestzeiten sprachen für eine gute Regeneration, die selbst meine Ärzte verblüffte.

9. JULI 2017
Auf erste kleinere Rennen in Portocolom und Bad Tölz folgte der Start bei der Challenge Roth. Es war meine erste Langdistanz, die ich auf Anhieb unter den ersten Zehn finishen konnte. Bei meinem Comeback auf der großen Bühne war ich in der Weltspitze angekommen.

Manni Hohenleitner – DieStoffwechselProfis®
Eine entscheidende Wendung in meinem Leben, wie auch in meiner Karriere, war der Kontakt zu Manni Hohenleitner. Er hat mir mit der Ausbildung zum StoffwechselCoach nicht nur eine neue Perspektive abseits des Sports geschenkt, sondern dank seinem Wissen rund um die Themen Ernährung und dem menschlichen Stoffwechsel auch einen erheblichen Anteil an meinem unglaublich schnellen und positiven Heilungsverlauf. Vielen Dank Manni, dass ich dich an meiner Seite habe!

Berichterstattung in der Fit for Fun
In Gela Allmanns Kolumne “Berg-und-Tal-Fahrt” durfte ich meine emotionale Comeback-Geschichte erzählen: