Triathlon

Seit 2013 bin ich als professioneller Triathlet unterwegs und fokussiere mich vor allem auf Rennen über die Lang- und Mitteldistanz. Meine  nächsten Ziele sind die Qualifikation für den legendären Ironman Hawaii sowie für die Ironman 70.3 WM.



MEINE GRÖSSTEN ERFOLGE
10. Platz, Challenge Roth 2017 (Langdistanz)
1. Platz, Elbaman 2018 (Mitteldistanz)
3. Platz, Challenge Poznan 2015 (Mitteldistanz)
14. Platz, Ironman Barcelona 2019 (Langdistanz)

PERSÖNLICHE BESTZEITEN
Langdistanz: 8:15 Std.
Mitteldistanz: 3:45 Std.

Voriger
Nächster

Meine bisherigen erfolge

2013
Eintrag als Profitriathlet 

2014
1. intern. Sieg in Portocolom (Mallorca, MD) 

2015 
3. Platz Challenge Poznan (MD, bester Deutscher) – 5. Platz Challenge Salou (MD, bester Deutscher) 

2016
Wettkampfpause aufgrund Hüft-OP; Reha und Arbeit am Comeback

2017
Wettkampf-Comeback: 2. Platz Portocolom (Mallorca, SD) – 1. Platz Tölzer Triathlon – 12. Platz beim IRONMAN 70.3 Luxemburg (MD) – 10. Platz beim Challenge Roth (erste LD)  

2018
8. Platz Challenge Riccione (MD) – 6. Platz Challenge Salou (MD) – 8. Platz Challenge Herning (MD) – 9. Platz Challenge Turku (MD) – 1. Platz Elbaman (Streckenrekord, MD)  

2019
3. Platz Triathlon Portocolom (111 km, Spirit Tri Series) – 15. Platz Challenge Heilbronn (MD) – 1. Platz Tölzer Triathlon (OD) – 15. Platz Challenge Roth, 8:29 Std. (LD) – 7. Platz Trans Vorarlberg (MD, Spirit Tri Series) – 14. Platz Ironman Barcelona, 8:15 Std. (LD)

2020
Trainerwechsel zu Philipp Seipp & Florian Heck (Trainer u. a. von Sebastian Kienle, Laura Philipp, u. v. m.)

Meine Comeback-Story

Meine Geschichte vom besiegelten Karriereende zurück zur Weltspitze zeigt, wie man mit der richtigen Einstellung und viel Durchhaltevermögen auch für unmöglich gehaltene Ziele erreichen kann.